Neuer Trend: CBD – Humbug oder hervorragendes Nahrungsergänzungsmittel?

Anfangs als Trend gehypt ist CBD Öl im Bereich Fitness nicht mehr wegzudenken. Alternative Mediziner arbeiten ebenfalls seit Jahren erfolgreich mit dem wertvollen Öl der Hanfpflanze. Anders als so manches Wundermittel und Superfood muss es nicht erst über die Weltmeere zu uns gelangen. Da es pflegeleicht und anspruchslos an den Boden ist, findet sich der Anbau quasi vor unserer Haustür.

Nutzen und Anwendung

Eine Jahrtausende alte Nutzpflanze feiert ihr Revival. Cannabidiol der nützliche Wirkstoff wird aus den weiblichen Hanfpflanzen gewonnen und hat keinerlei psychoaktive Wirkung. Es trägt aber ebenso wie das berüchtigte THC zur Entspannung bei. Gerade diese Wirkung wird von vielen Menschen mit Schlafproblemen erfolgreich genutzt.
Neben der Beruhigung des Nervensystems wird vor allem seine entzündungshemmende Wirkung in Studien geprüft. Was Spitzensportler schon lange wissen und seit ein paar Jahren auch angstfrei vor Dopingverfolgung einnehmen, hilft auch bei normalen Erkrankungen den Heilungsprozess zu beschleunigen.
Als Antioxidans schützt CBD ihre Zellen vor Stress und hilft somit die Einflüsse aus Arbeitsalltag und industrieller Nahrung zu vermindern. Ob Angstzustände oder chronische Verspannungen, Kommentare von Nutzern auf Onlineplattformen und in Shops berichten eingehend über die Vielfältige Wirkungsweise und Hilfe. Der dadurch garantierte, gesunde Schlaf verbessert die Gesundheit noch ganz nebenbei.
Vor allem Schmerzpatienten berichten von einer Steigerung der Lebensqualität. Herkömmliche Medikamente sind zumeist mit risikoreichen Nebenwirkungen belastet und führen nicht selten auch zu Abhängigkeiten oder zur Immunisierung. Ob Wechseljahrsyndrom, Panikattacken oder chronische Entzündungsherde im Körper, CBD kann helfen neuen Lebensmut zu finden und Alltagssorgen zu minimieren.
Da die Dosierung bei Öl stark vom Gehalt an Cannabidiol abhängig ist und auch von der eigenen Konstitution empfiehlt sich eine vorsichtige, eher steigernde Einnahme. Eine allgemeine Anleitung für die verschiedenen Bereiche gibt es nicht.
Auch die Einnahme der CBD Kapseln sollte vorsichtig beginnen. Nahrungsergänzungsmittel in kleinen Schritten in den Alltag einbauen. Erleichterungen bei Beschwerden feststellen und langsam die Anzahl der Kapseln erhöhen. Der Körper braucht auch Zeit sich auf die neue Zusatznahrung einzustellen, weswegen die Steigerung der Kapsel Anzahl in Abständen von einigen Tagen erfolgen sollte.
Unter anderem hat das Portal: CBD-Infos.com CBD Kapseln getestet und zeigt Ihnen die verschiedenen Dosierungen und Anwendungsbereiche detailliert auf.

Gefahren von und für diese Nahrungsergänzung

Die nahezu nebenwirkungsfreie Hilfe von CBD ist der Chemie- und Pharmaindustrie ein Dorn im Auge. Lobbyisten in Brüssel tun ihr Möglichstes CBD aus dem Katalog der Novel Foods der EU herauszubekommen und es zu verbieten. Strafverfolgung geht mit den Diskussionen um veraltete und neue Verordnungen einher. Der Handel mit Cannabis ist festgeschrieben verboten. In Form von Salben oder Ölen darf CBD aber legal verkauft werden. Da dieser Verkauf bis vor wenigen Jahren ein Schattendasein führte, kümmerte es noch niemand. Aufgrund der schwierigen Gesetzeslage kommen vermehrt aber auch Hanfbauern in den Genuss von Razzien und polizeilichen Untersuchungen.
Die Entwicklung hinsichtlich der Gesetzeslage bleibt spannend, sollte aber nicht vom Kauf der gesunden CBD Kapseln abhalten. Hanf ist in seiner Gesamtheit eine Nutzpflanze und schon das nussige, klassische Hanföl auf dem Salat bereitet ein gutes Gefühl, etwas für seine Gesundheit getan zu haben.

Leave A Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *